STUDIEN ZUR LICHTTHERAPIE

Ins Deutsche übersetzt.

Studie 1*:


Titel der Studie: Anwendung eines Helms mit einer Kombination aus Low-Level-Laser-/Lichttherapie lichtemittierenden Dioden und Magnetfeldtechnologien zur Intensiv-Pflege von männlicher, androgenetischer
Alopezie bei Erwachsenen.


Vollbart und dichtes Haupthaar: Im sogenannten Holzfällerlook sehen sich etliche Männer. Da passt es nicht, wenn sich Tag für Tag immer mehr Haare in Kamm und auf dem Kopfkissen finden. Doch auch Frauen trifft Haarausfall aus unterschiedlichsten Gründen. Unsere YELASAI Hair Active Light Therapie unterstützt die Haarwurzeln und regt neuen Haarwuchs an. Eine wissenschaftliche Studie zum Thema stellen wir hier näher vor.

AUTOREN DER STUDIE:

  • 1 & 2

    Dr. Pablo Naranjo García, Elite Laser Clinic. Madrid, Spain und Clínica MC360. Madrid, Spain

  • 1

    Dr. Rodolfo López Andrino, Elite Laser Clinic. Madrid, Spain

  • 2

    Cristina Pérez Castaño, Clínica MC360. Madrid, Spain

  • 3

    Dr. Hernán Pinto, i2e3 Biomedical Research Institute. Barcelona, Spain

ZUSAMMENFASSUNG:

Hintergrund
Androgenetische Alopezie betrifft bis zu 50% der Männer und Frauen. Ziel dieser Studie war es, die Anwendung einer Intensiv-Pflege auf der Grundlage einer Kombination aus verschiedenen Technologien im Sinne einer Low-Level-Laser-/Lichttherapie, lichtemittierenden Dioden und Magnetfeldtechnologien zur Minderung des mit männlicher, androgenetischer Alopezie (AGA) assoziierten Haarausfalls auf der Kopfhaut zu bewerten.

Methoden
Die Studienpopulation umfasste gesunde Männer im Alter zwischen 25 und 45 Jahren, die nach eigener Wahrnehmung unter schütterem Haar litten und in den vorangegangenen 12 Monaten aktiven Haarausfall gemeldet hatten. Männer, die sich zuvor zur Minderung ihres Haarverlusts physikalischen oder chemischen, ästhetischen Behandlungen unterzogen hatten, wurden ausgeschlossen. Alle Patienten wurden in 12 Sitzungen (1 pro Woche) mit YELASAI Hair Active Light, einem nicht-invasiven Therapiehelm, der die drei bereits genannten Technologien miteinander kombiniert, behandelt und sechs Monate nach der letzten Sitzung erneut untersucht.

Ergebnisse
Insgesamt wurden 10 Männer mit einem Durchschnittsalter von 35,4 Jahren (Spanne von 28 bis 44 Jahren) in die Studie aufgenommen und schlossen diese ab. Die mittlere Zunahme der Terminalhaardichte nach sechs Monaten Behandlung betrug 40,0 %, der generellen Haardichte 30,2 %, der Anzahl der Haare 30,2 %, der kumulativen Haardicke 37 %, der Anzahl der follikulären Einheiten 24,7 %, der Dichte der follikulären Einheiten 24,8 % und die Vellushaardichte nahm um 3,3 % ab. Die Behandlung war sicher. Es wurden keine unerwünschten Wirkungen gemeldet.

SCHLUSSFOLGERUNG*
Die kombinierte Anwendung dieser drei Technologien zur Intensiv-Pflege einer AGA bei Männern, erzielte im Hinblick auf das Haarwachstum im Vergleich zu anderen Studien herausragende Ergebnisse.

Studie 2:


Titel der Studie: Verwendung des gepulsten Infrarot-Diodenlasers (904 nm)
bei der Behandlung von Alopecia areata.
Autoren: Waiz M, Saleh AZ, Hayani R, Jubory SO.
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16581682/


ABSTRAKT

Hintergrund
Alopecia areata ist ein schneller und vollständiger Haarausfall an einem oder mehreren Stellen, normalerweise auf der Kopfhaut, der sowohl Männer als auch Frauen gleichermaßen betrifft. Es wird angenommen, dass es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt, die mit unterschiedlichen Modalitäten und unterschiedlichem Erfolg behandelt wird. Bei der Behandlung dieses Problems wurde eine Laserbehandlung mit verschiedenen Wellenlängen angewendet.

ZIELSETZUNG:
Untersuchung der Wirkung des gepulsten Infrarot-Diodenlasers (904 nm) bei der Behandlung von Alopezie areata. 16 Patienten mit 34 resistenten haarlosen Stellen, die nicht auf verschiedene Behandlungsmethoden für Alopecia areata angesprochen hatten, wurden in diese Studie eingeschlossen. Bei Patienten mit mehreren haarlosen Stellen wurde eine haarlose Stelle als Vergleichskontrolle belassen. Die Patienten wurden einmal wöchentlich viermal mit einem gepulsten Diodenlaser (904 nm) mit einer Pulsrate von 40/s behandelt. Von jedem Patienten wurde vor und nach der Behandlung ein Foto aufgenommen.

Ergebnisse
Die behandelten Patienten waren 11 Männer (68,75%) und fünf Frauen (31,25%). Ihr Alter lag zwischen 4 und 50 Jahren mit einem Mittelwert von 26,6 +/- SD von +/- 13,8 und die Dauer ihrer Erkrankung zwischen 12 Monaten und 6 Jahren mit einem Mittelwert von 13,43 +/- SD von +/- 18,34 . Bei 32 haarlosen Stellen (94%) wurde ein Nachwachsen der Haare beobachtet, während nur zwei haarlose Stellen (6%) keine Reaktion zeigten.

An den haarlosen Kontrollstellen wurde kein Nachwachsen der Haare beobachtet. Das Nachwachsen der Haare erschien in 29 Stellen (90,6%) als Endhaar und mit seiner ursprünglichen Farbe, während drei Stellen (9,4%) als weiße Zottenhaare auftraten. Bei Patienten, die auf die Behandlung angesprochen haben zeigte sich der neue Haarwuchs bereits 1 Woche nach der ersten Sitzung in 24 Stellen (75%), während acht Patienten (25%) ab der zweiten Sitzung der neue Haarwuchs einsetzte.

FAZIT*:
Der gepulste Infrarot-Diodenlaser ist eine wirksame Therapieform mit hoher Erfolgsquote bei resistenter Alopecia Areata.

WIR BIETEN VORZUGSPREISE (PRODUKTUNABHÄNGIG), LEASING-ANGEBOTE UND SONDERKONDITIONEN FÜR HAARWUCHS-SPEZIALISTEN.
Sie haben noch Fragen?

Dennoch *„Die Behandlung mit dem YELASAI Hair Active Light ist eine von der Schulmedizin nicht anerkannte Behandlungsmethode, da es keine placebo-kontrollierten klinischen Studien gibt. Unsere Aussagen basieren auf Erfahrungsberichten und Anwendungsbeobachtungen.“

Impressum
Datenschutz
© YELASAI 2019

YELASAI GmbH
Bergtalstrasse 46
CH-9500 Wil
Switzerland

HS Logo